Verein für Körperkultur 1901 e.V.

Folge dem VfK auf Facebook

Faustball 1. Bundesliga Männer - Deutlicher Heimsieg gegen ambitionierte Kellinghusener

1. Bundesliga Nord MännerVfK 1901 Berlin – VfL Kellinghusen 5:0 (12:10; 11:3; 11:4; 11:7; 11:3)

Am Sonntag empfing der VfK zu einem weiteren Heimspiel die junge Truppe aus Kellinghusen. Die Schleswig-Holsteiner hatten bereits am Vortag eine denkbar knappe 4:5-Niederlage gegen die Sterne aus Kaulsdorf hinnehmen müssen. Trotzdem war der Gast sehr gut in die Saison gestartet, sodass der VfK konzentriert zur Sache gehen musste. Zudem fehlte der Heimmannschaft auch Daniel, der aus beruflichen Gründen verhindert war. Als Backup war wieder einmal Manuel Kögel im Kader, der sich am vergangenen Wochenende beim U18-Kaderlehrgang in den 10-köpfigen WM-Kader gespielt hatte.

 

Aufstellung: Sebastian Kögel; Jascha Ohlrich; Tobias Andres; Sascha Zaebe; Lukas Schubert.

Der erste Satz zeigte, wie schon an den vorangegangen Spieltagen, dass der VfK immer noch nach der Sicherheit und Ballkontrolle vergangener Saisons sucht. Fehlende Laufbereitschaft sorgte für einen stetig engen Satzverlauf. Wie jedoch beim letzten Heimspiel gegen Hannover konnten die Berliner immerhin in der Endphase des Satzes die entscheidenden Punkte setzen.

Die folgenden zwei Sätze vor der Pause zeigten dann eine deutliche Steigerung der Abwehr- und Zuspielarbeit im Team der Hausherren. Des Weiteren zeigte der Angriff in dieser Phase eine hohe Punktequote. 11:3 und 11:4 gingen die beiden Sätze an die 1901'er.

Außer der üblichen kleinen Schwächephase nach der Satzpause konnte der VfK nun das Spiel nach Belieben gestalten. Bei sommerlichen Temperaturen merkte man in den beiden letzten Sätzen auch die Müdigkeit der Kellinghusener, die am Vortag beim „9-Satz-Marathon" in Kaulsdorf viele Kräfte lassen mussten. Mit 11:7 und 11:3 blieben somit die Punkte im Maikäferpfad.

Nächsten Sonntag steht ein Topspiel auf der heimischen Anlage statt. Der TV Voerde wird dann zu Gast sein. Spätestens seit der herben Hinspielpleite in Voerde ist klar, dass der VfK eine weitere Leistungssteigerung benötigt, um weitere Zähler auf dem Konto gutschreiben zu können.. Die Punkte dürfen auf keinen Fall liegen gelassen werden, will man auch diese Saison wieder die Nordmeisterschaft gewinnen. Das wiederum würde den Charlottenburgern einen Fixplatz im DM-Halbfinale einbringen.

Wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützung am nächsten Sonntag.

Gruß Lukas