Verein für Körperkultur 1901 e.V.

Tennis-Archiv

Tennis H 55 Verbandsoberliga vs. Fachvereinigung Tennis

TennisLiebe Sportsfreunde und Anhänger des weißen Sports,

man erlebt immer wieder Überraschungen, die Mannschaft H 55 kommt zum Spielantritt zusammen und keiner hat Maladitäten, nur unsere Nr. 1, Michael, blieb auf Mallorca in seiner Trainer-Tätigkeit gefangen. Dazu lastete die Hypothek des letztjährigen Vergleichs 2:7 gegen uns schwer auf unserer Mannschaft.

 

Thomas fühlte sich, nach Eigeneinschätzung, wie Äffchen King Kong und spielte auch so. Nach den ersten beiden, wie üblich, vermurksten Ballwechseln: wir drehen ein Video von ihm beim Sport, ohne Ball, ohne Schläger, und raten dann, welche Sportart er darstellt. Danach: King Kong dreht auf, Gegner kaputt.

Das rasanteste Spiel bot wieder einmal Peter, der mit der guten Nr. 2 des Gegners noch eine Rechnung offen hatte. Die beglich er in zwei spannenden und sportlich ordentlichen Sätzen zu seinen Gunsten, Gegner kaputt.

Jörg, frisch aus seinem 3-Wochen-Urlaub in Kroatien retour, zollte seinen dort veranstalteten maßlosen Völlereinen Tribut, aber nur zeitweise im ersten Satz. Der zweite ging auch an ihn und er siegte, nach einem umstrittenen Ball ( Linie, ganz klar, vom Gegner nicht gespielt, sein Pech ) endlich und verdient. Gegner kaputt

Konrad spielte seinen Part in Rekordzeit gegen einen abwechselnd auf deutsch und polnisch schimpfenden Gegner locker herunter und machte, in seiner gewohnten und gefürchteten Bierruhe, Gegner kaputt.

Ludwig steckt in einer Formkrise, aus der er sich, allerdings dieses Mal leider noch vergeblich, heraus spielen wollte. Das klappt vielleicht beim letzten Spiel, nur Mut! Ludwig kaputt.

Mathias, unser in Figur und Anmut beeindruckender Adonis, kaufte mit stark verbessertem Spiel seinem Gegner den Schneid ab. Spin-Bälle und unerwartet dynamische Sprints sind eben nicht jedermanns Sache. 95 kg im vollen Galopp sind ja auch beeindruckend. Fazit: Gegner kaputt.

Nach den Einzeln lautete das erfreuliche Ergebnis 5:1 für den VfK. Die Doppel, ohne Bedeutung, konnte ich nicht verfolgen

( Familienpflichten 35! Hochzeitstag und Enkelin-Dienst ). Endspielstand 7:2 für VfK, auch ohne die eigentlichen Leistungsträger Wolfgang Thalheim und meiner Wenigkeit.

Unser Ziel, Klassenerhalt, ist nun wohl geschafft. Mal sehen, was uns das letzte Spiel, am Sonntag 28.06. beim BTTC ( auf TARTAN ) bietet.

Mit sportlichen Grüßen

Rainer Bormann

 

{flike}

 


Highlights Tennis

  • All
  • 55 Plus
  • Axel Ritter
  • SCC
  • Senior Open
  • Tennis