Verein für Körperkultur 1901 e.V.

Folge dem VfK auf Facebook

Faustball-Archiv Halle 2008/2009

Faustball Bundesliga: Herren des VfK 1901 Berlin wollen zurück in die Erstklassigkeit

Berlin/Voerde, 10.02.2009. Auf diesen Moment hat das Faustballteam des VfK 1901 eine Weile warten müssen. Wenn die Berliner am 14.02./15.02.09 in Voerde zur Aufstiegsrunde der 1. Bundesliga Nord antreten, wird sich zeigen, ob die sportliche Leidenszeit ein Ende hat. In einer einfachen Runde mit den ebenfalls qualifizierten Mannschaften vom TV Voerde, SV Moslesfehn und Bredstedter TSV werden zwei Aufsteiger ins Faustball Oberhaus ermittelt.

Gegen die Favoritenrolle dürfte sich die Mannschaft von Trainer Roland Schubert dabei kaum wehren können. So sorgte nicht zuletzt der längere Ausfall von Hauptangreifer Lukas Schubert und weiterer Stammkräfte in der Saison 2007/2008 dafür, dass der VfK 1901 überhaupt den bitteren Gang in die 2. Bundesliga antreten musste. In der aktuellen Spielzeit hingegen blieb man mit dem vollständig gesunden Kader in der 2. Bundesliga Ost ohne Konkurrenz. 28:0 Punkte, bei 42:1 Sätzen lautete am Ende die stolze Ausbeute.

Der damalige Mitabsteiger SV Moslesfehn drängt ebenfalls in Richtung Aufstieg. Jedoch qualifizierten sich die Niedersachsen erst auf der Zielgeraden für die Relegation, weil der Staffelsieger Leichlingen zurückzog. Trainer Bodo Würdemann, der erst zum Ende der Saison auf den von einer Augenverletzung wiedergenesenen Hauptangreifer Christoph Johannes zurückgreifen konnte, wird denn auch in den letzten Tagen allerhand zu tun haben, um sein Team mit ausreichender Stabilität in die Spiele zu führen. Ob die Hilfe des bundesligaerfahrenen Spielers Bodo Würdemann nötig sein wird, der mit Entlastung im Angriff die Aufstiegsambitionen der Mannschaft untermauern könnte, bleibt abzuwarten.
Der gastgebende TV Voerde hat an diesem Wochenende ein gewichtiges Wort mitzusprechen. Das im zurückliegenden Jahr durch Spieler von Bayer 04 Leverkusen zusätzlich verstärkte Team von Spielertrainer Timo Ulrich hat gute Chancen sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen. Neben dem Selbstvertrauen, welches durch den Aufstieg ins Faustball Oberhaus in der vergangenen Feldsaison 2008 bereits gehörig gewachsen sein dürfte, stellt der Heimvorteil ein weiteres Argument für die Rheinländer dar.
Für den Schleswig-Holsteiner Bredstedter TSV ist die Teilnahme an der Relegation bereits der eigentliche Erfolg. Zu unkonstant waren die Saisonergebnisse der Nordlichter, die zudem als Vierplatzierter der Staffel vom Rückzug der SG Stern Kaulsdorf und ESV Schwerin profitierten. Dennoch werden die Bredstedter ihre Haut so teuer wie möglich verkaufen wollen, um dem einen oder dem anderen Favoriten vielleicht ein Bein zu stellen.

Kapitän Jascha Ohlrich warnt daher auch vor allzu viel Sorglosigkeit. „Wir sind im Saisonverlauf kaum gefordert worden. Die Mannschaften der 2. Bundesliga Nord sind uns ebenbürtig und spielen auf hohem Niveau. Wir müssen auf der Hut sein, wenn wir unser Ziel, den sofortigen Aufstieg in die 1. Bundesliga, erreichen wollen.“

Zum Auftakt der Faustball-Relegationsrunde treffen der TV Voerde und der niedersächsische SV Moslesfehn aufeinander. Danach messen sich die Berliner mit dem Bredstedter TSV, ehe diese dem TV Voerde gegenüberstehen. Das letzte Spiel des Tages bildet SV Moslesfehn gegen VfK 1901 Berlin.
Eine endgültige Entscheidung im Kampf um den Aufstieg in die 1. Bundesliga Nord wird wohl erst am Sonntag im abschließenden Match TV Voerde gegen den VfK 1901 Berlin fallen.

VfK1901/lee

Weitere Infos zum Bundesligateam unter:
www.vfk1901.de/abteilungen/faustball/bundesliga.html
Ergebnisdienste, Tabellen etc. unter:
www.faustball-ergebnisse.de
Deutsche Faustball Liga
www.faustball-liga.de

Link/ Download: openpr.de/news/280889/Faustball-Bundesliga-VfK-1901-Berlin-will-zurueck-in-die-Erstklassigkeit.html

Highlights Faustball

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

VfK History

  • 1