Verein für Körperkultur 1901 e.V.

Halle 04/05

Faustball 2.Bl. Ost Damen: mit 10:2 Punkten weiter Zweiter

Nach zwei durchwachsenen Spieltagen fanden wir am 3. Spieltag langsam zu unserer Form zurück.
Im ersten Spiel gegen die Berliner Turnerschaft hielten wir leider an unserer alten Tradition fest, den ersten Satz „zu verschlafen“, so dass es aufgrund vieler individueller Fehler auf allen Positionen schnell 7:14 gegen uns stand. Obwohl wir danach konzentrierter aufspielten, war der Vorsprung der BT zu groß. Der erste Satz ging mit 20:17 folgerichtig an die BT. Im zweiten Satz stellten wir unsere Eigenfehler ab und kontrollierten das Spielgeschehen. Somit ging der Satz mit 20:9 an uns. Den dritten Satz nahmen wir dann aufgrund des deutlichen Ergebnisses im zweiten etwas zu leicht, die Bälle wurden nicht sauber angenommen und vorgelegt, so dass es Birgit und Ulli schwer hatten, die BT mit guten Angriffen unter Druck zu setzen. Auch eine wieder ansteigende Eigenfehlerquote führte beim Seitenwechsel zu einem 6:10 Rückstand. Der Rest des Satzes war vor allem durch Kampf geprägt, schöne Spielzüge waren Mangelware. Die BT hatte bei 18:19 gegen uns bereits Satz- und Spielball, doch wir konnten das Spiel noch kippen und gewannen den Satz glücklich mit 22:20.

Mit Schwerin stand uns das vermeintlich schwerere Spiel bevor, das Hinspiel hatten wir auch nur in drei Sätzen mit 20:18, 16:20 und 20:13 gewinnen können, wir waren also gewarnt. Da Ulli aber zu Beginn des ersten Satzes mit fast jeder Angabe einen Punkt machte und auch Birgit die Lücken in der Schweriner Abwehr konsequent nutzte, lagen wir zur Mitte des Satzes mit 12:8 vorn, brauchten unseren Vorsprung nur noch zu verwalten und gewannen den Satz sicher mit 20:14. Im zweiten Satz hatte sich Schwerin besser auf die Angaben eingestellt, und unsere Vorlagenschwäche aus dem BT-Spiel kehrte zurück. Dazu kamen ein paar unnötige Annahmefehler gegen Ende des Satzes, dennoch konnte der zweite Satz mit 20:18 nach Hause gezittert werden.

Da wir bisher bei allen gewonnenen Spielen über drei Sätze gehen mussten, gibt dieser 2-Satz-Sieg Anlass zur Hoffnung, dass es aufwärts geht. Dieser Trend kommt auch zur rechten Zeit, da wir am kommenden Wochenende nach Bademeusel zum „Spitzenspieltag“ müssen, wo wir auf den momentanen Ersten (Güstrow) und den Dritten (Bademeusel) treffen werden.

Bianca

Link/ Download: www.faustball-liga.de

Highlights Faustball

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

VfK History

  • 1