Verein für Körperkultur 1901 e.V.

Folge dem VfK auf Facebook

Faustball 2. Bundesliga - Trotz zwei Siegen: Im Abstiegskampf nun auf fremde Hilfe angewiesen

2. Bundesliga Ost MännerVor dem letzten Spieltag in 2 Wochen kann der die Zweite des VfK den Abstieg aus eigener Kraft nicht mehr vermeiden. Nach zwei Siegen am Doppelspieltag -Wochenende hat man zwar den an sich sicheren siebten Platz inne, allerdings ist aufgrund der aktuellen Platzierung der Berliner Turnerschaft auf einem Abstiegsplatz in der ersten Liga davon auszugehen, dass es in diesem Jahr einen dritten Absteiger in der zweiten Liga geben wird. Man könnte zwar noch den rettenden, sechsten Platz erreichen, wäre aber auf zwei Niederlagen von Rangsdorf angewiesen.

Der Doppelspieltag startete samstags mit einem Heimspiel an der Uhlandstraße gegen die direkte Konkurrenz aus Rangsdorf. Im Hinspiel hatte man noch arg mit den zahlreichen, kurz gespielten Bällen zu kämpfen. Mit Lorenz auf rechts vorne konnte man die Kurzen diesmal aber insgesamt besser verteidigen. Am Ende reichte es zu einem hart erkämpften 3:2-Sieg.

VfK 1901 Berlin 2  -  SV Lok Rangsdorf   3:2 ( 11 : 7   8 : 11   11 : 13  11:8  11:7)

Im zweiten Spiel stand für den VfK der Tabellenzweite Fehrbellin auf dem Programm. Hier übernahm nun Andi für Lauritz komplett Angabe und Rückschlag. Das klappte zunächst gut, der erste Satz ging mit 15:13 an Berlin. Im zweiten und dritten Satz war es ebenfalls denkbar knapp. Beim Stand von jeweils 9:9 hatte aber Fehrbellin die Nase vorn. Der Wechsel auf Lauritz brachte im vierten Satz auch nicht mehr die erhoffte Veränderung. Fehrbellin war dann unterm Strich die stärke Mannschaft.

VfK 1901 Berlin 2  -  SV 90 Fehrbellin   1:3 (15 : 13   9: 11  9:11  4:11)

Am Sonntag wurde in der Halle vov DJK Süd aufgeschlagen. Gegen den Gastgeber hatte man sich einen Sieg vorgenommen und erstmals in dieser Saison mit Jochen verstärkt. Lauritz konnte wegen anstehenden Prüfungen nicht teilnehmen. Die Angabe übernahm  Andi, was im ersten und zweiten Satz auch gut lief. Allerdings schlichen sich nun - für diese Saison eher ungewohnt - einige Fehler in Abwehr und Aufbau ein, so dass wir im Rückschlag nicht immer Punkten konnten.  Auch vorne war die erste Ballannahme nicht optimal, dementsprechend reichte es für die gut aufgelegte Mannschaft vom DJK zu einem nach Sätzen klaren 3:0, auch wenn hier für den VfK sicher mehr drin gewesen wäre.

VfK 1901 Berlin 2  -  DJK Süd Berlin   0:3 (9 : 11   11 : 13  7:11)

Das Spiel gegen den Tabellenletzten kann man unter die Kategorie Arbeitssieg verbuchen.  Die kleineren Probleme in der Abwehr setzten sich zwar fort und es war ein ziemlich ausgeglichenes Spiel, aber insgesamt hatte Jochen in den entscheidenden Situationen mit gezielten Bällen die bessere Übersicht.

VfK 1901 Berlin 2  -  TuS Wakendorf-Götzberg   3:0 (11 : 9   12 : 10  15:13)

Nun gilt es am letzten Spieltag gegen Gnutz und Kaulsdorf zu punkten, um sich die Restchance offen zu  halten. Dass man auch gegen die Teams von der Tabellenspitze mithalten kann, hat man in der Saison gezeigt, so dass an einem guten Tag auch eine Überraschung gegen Kaulsdorf möglich ist. Verliert Rangsdorf seine Spiele gegen BT II und Wakendorf, könnte man zumindest noch an Rangsdorf vorbeiziehen. Andernfalls hängt es davon ab, wie die Aufstiegsambitionen „von unten“ zur zweiten Liga liegen und ob sich die BT in der erste Liga vielleicht doch noch fängt.

Für den VFK spielten:  Lauritz, Andi, Lorenz, Jochen, Bruce, Roland, Ismael


Highlights Faustball

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5