Verein für Körperkultur 1901 e.V.

Tennis

Tennis Herren 40 (I) Bezirksoberligaliga II – Beim „Spitzenspiel“ Aufstiegsticket gelöst und eingelöst

Das Siegerfoto zeigt: (stehend) Alexander Schwiecker, Michael Wedel, Markus Rosam, Axel Klie, (am Boden) Sven Tischer, Axel Ritter, Gunnar Hoppe.Nach dem bitteren Nichtaufstieg der letzten Saison ist den „VfK-Seniors“ wohl nun endlich zum Feiern zumute.

Für die ersten Herren 40+ sollte sich der Aufstieg in die Bezirksoberliga I als Sprungbrett in die angepeilte Verbandsliga oder der erneute Verbleib in der Bezirksoberliga II beim letzten Spieltag entscheiden. Die VfK-Mannschaft traf beim „Sutos“ 1917 auf deren zweite Garnitur, die bislang ohne Niederlage waren. Demnach das Spitzenspiel mit Top-Zuschlag am für den VfK letzten Verbandsspielauftritt!

Entsprechend nervös betrat Team VfK die „Sutos“-Anlage, da dieser Verein theoretisch große Namen aufbieten kann, um einen Aufstieg durchzusetzen oder andere daran zu hindern. Der Blick auf deren Aufstellung verriet allerdings, dass sich der VfK diesmal keiner Wettbewerbsverzerrung stellen musste.

Axel Ritter motivierte sein Team und schickte die Starting-Three auf die Plätze. Markus Rosam bekam es mit seinem letztjährigen Gegner zu tun und hatte die Chance auf eine Revanche. An diesem Tag lief bis auf den Saitenschwund alles für Markus und der erste Punkt war geholt. Gunnar Hoppe spielte trotz der 6:2,- 5:3-Führung enttäuschend und konnte gerade noch so den gegnerischen Satzball abwehren und endlich den siebten Matchball zur großen Erleichterung der Teamkammeraden verwandeln. Entschuldigung! Sven Tischer geriet an einen ehemaligen Mannschaftskammeraden von Schwiecker und Hoppe aus TC-Wilmersdorf-Zeiten und blieb nach eigener Aussage beinahe chancenlos. 2:1!

Axel Ritter merkte man anhand seiner Laufbereitschaft an, sein Match unbedingt gewinnen zu wollen. Bis zum vierten Spiel des ersten Satzes guckte er sich seinen technisch guten Gegner gekonnt aus und nutze dessen wenige Schwächen zu seinem Vorteil. Alexander Schwiecker sollte leichteres Spiel haben, als es noch beim Einspielen den Anschein hatte. Sein Kontrahent wurde Opfer der Temperaturen. Zum Matchwinner wurde der angeschlagene Axel Klie an Position 5. Trotz zwickender Adduktoren verfolgte er konzentriert seinen Matchplan und hatte mit Michael Wedel den richtigen und wichtigen Zuspruch auf der Coachingbank! Mit dem Wissen, den schon vorentscheidenden Punkt machen zu können, spielt es sich oft, als hätte man schwere Steine auf den Schultern. Nicht so Klie! 5:1 nach Einzeln!

Einzel spielten in der ersten Runde:

2 Markus Rosam (6:3; 6:1), 4 Gunnar Hoppe (6:2; 7:6) und an 6 Sven Tischer (1:6; 2:6).

 Einzel spielten in der zweiten Runde:

1 Axel Ritter (6:2; 6:0) 3 Alexander Schwiecker (6:1; 6:0) und an 5 Axel Klie (6:4; 6:2).

 

Leider kam der vorbildliche Teamplayer Michael Wedel nicht zu seinem Doppeleinsatz, da diese als reine Formsache am grünen Tisch entschieden wurden. Der Druck war entwichen, die Luft beim VfK einfach raus, der Frust bei „Sutos“ hoch. Endstand 6:3!

Obwohl die Runde für die anderen Mannschaften noch nicht vorbei ist und auch der Absteiger noch nicht fest steht, beendet der VfK die Runde als Gruppenerster (s. Tabelle) mit einem erneut hervorragenden Punktekonto. Das hat sich das fleißig trainierende Team verdient!

Bedanken möchten sich die Herren bei Markus, den treuen Zuschauern, beim Verein und Trainerteam, bei der VfK-Bewirtung und vor allem bei den Vereinskammeraden, auf die die erste Mannschaft (stets) hätte zurückgreifen können.

Das Siegerfoto zeigt: (stehend) Alexander Schwiecker, Michael Wedel, Markus Rosam, Axel Klie, (am Boden) Sven Tischer, Axel Ritter, Gunnar Hoppe.

Ist die Saison so schnell schon vorbei? Nicht ganz, denn bis zum eigenen Rasentennisturnier können sich alle erholen und vorbereiten.

Die Aufstiegsfeier kann allerdings schon jetzt geplant werden.

 

Gunnar Hoppe

 

Tabelle Herren 40


Highlights Tennis

VfK History

  • 1