Verein für Körperkultur 1901 e.V.

Faustball - VfK-Farmteam verteidigt 2. Tabellenplatz in der 2. Liga Ost

2. Bundesliga MännerAn unserem zweiten Heimspieltag empfingen wir unseren brandenburgischen Nachbarn von der polnischen Grenze aus Bademeusel und den TSV Gnutz aus Schleswig-Holstein bei herrlichem Faustballwetter am Maikäferpfad. Zu unseren beiden Verletzten Capitano Kiki und Hansch mussten wir auch auf unseren U18-Weltmeister Manu Kögel verzichten, dazu weilte Bruce im Urlaub. Zum Glück haben wir einen vielzähligen Kader und so war diesmal viel Routine aus der M35 am Start.

VfK 1901 2 – SG Bademeusel 3:1 (12:10,11:5,7:11,12:10)

Startaufstellung: Jochen und Lauritz im Angriff, Gunnar, Roland und Sascha „Icke“ Ball in der Abwehr

In einem sehr guten Zweitligaspiel setzten wir uns in vier Sätzen am Ende doch verdient durch. Im ersten Satz gab es ein verteiltes Spiel mit sehenswerten Angriffsschlägen und sehr guten Abwehraktionen auf beiden Seiten. Nach Abwehr eines Satzballs hatten wir dann die Nase vorn. Im zweiten Satz ließen wir Bademeusel nicht ins Spiel kommen und gaben von Anfang an Gas. Eine starke Abwehrarbeit von Gunnar und Roland verschaffte uns immer wieder die Möglichkeit Jochen gut in Szene zu setzen. Mit 11:5 ging der Satz klar an uns. Im Gefühl des sicheren zweiten Satzes nahm die Spannung dann deutlich ab und Badeneusel dominierten diesen Satz und gab sich bis zum Satzende auch keine Blöße mehr. Jetzt hieß es die Zügel wieder anzuziehen. Das klappte mit einem Blitzstart zum 4:0 auch ganz gut. Wer nun aber dachte Bademeusel gab sich auf, wurde schnell eines besseren belehrt. Eine 5-Punkte-Serie brachte den Führungswechsel. Nun galt es den selber wieder eine Serie zu starten. Bei 9:6 schien schon alles gelaufen aber Bademeusel glich zum 10:10 aus. Zum Glück konnten wir die letzten beiden Punkte auf unserer Seite verbuchen und ersparten uns eine fünften Satz.

VfK 1901 2 – TSV Gnutz 3:2 (12:10,10:12,9:11,11:56,11:7)

Startaufstellung: Lauritz und Andi (in Satz 3 Jochen) im Angriff, Gunnar, Roland und „Icke“ in der Abwehr

Im Spiel gegen den Tabellenletzten ging es darum die Konzentration hoch zu halten, denn die Gnutzer sind immer unangenehm zu bespielen, da Ihr Hauptangreifer Dirk Sager mit unorthodoxen Schlägen für Überraschungen sorgt. Nach einem guten Start in Satz eins, schlichen sich einige Leichtigkeitsfehler in allen Mannschaftsteilen ein, den wir mit etwas Glück gewannen. Im zweiten Satz setzten sich die leichten Fehler fort, was Gnutz dann diesmal zum Satzgewinn ausnutzte. Der dritte Satz war zunächst richtig schlecht. Bei 8:4 für Gnutz wechselten wir Jochen für Andi ein. Das zahlte sich trotz einer Aufholjagd leider nicht mehr aus. Im 4. Satz kam dann die Leichtigkeit und Stabilität wieder zurück und mit 11:5 ging der Satz souverän an uns. Nun musste der 5. Satz entscheiden. Mit  einer 6:2 Führung wechselten wir ein letztes Mal die Seiten, machten es dann noch mal spannend, indem wir Gnutz 4 Punkte in Reihenfolge schenkten. Doch dann gelang es uns wieder in die Spur zu finden und den Satz und damit den Sieg einzufahren.

Das war schon unser letzter Heimspieltag. Vielen Dank an unsere Helfer, vor allem Angela, Mari und Jan am Grill. Nächster Spieltag am 24. Juni in Fehrbellin.

Kiki


Highlights Faustball

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5