Verein für Körperkultur 1901 e.V.

Folge dem VfK auf Facebook

Faustball 2. Bundesliga Männer – VfK 2 bleibt seiner Linie treu.

VfK 2 mit 2:2 PunktenDie Bundesliga-Reserve des VfK bleibt ihrer Linie treu, ebenso wie ihre Gäste. Zwar sahen die Zuschauer in der Sporthalle am Steinplatz mit 14 Sätzen in drei Partien nicht ganz das Maximum, benötigten allerdings vom Anpfiff der ersten Partie um 14.00 Uhr bis zum letztlichen Ende um 18.33 Uhr jede Menge Sitzfleisch. Die meist langen, aber dennoch kurzweiligen und z.T. dramatischen Sätze boten dabei reichlich Unterhaltung.

 

VfK 1901 Berlin 2 – Berliner TS 2 1:3 (10:12 6:11 11:6 10:12)
Aufstellung: Lauritz Schubert, Andreas Meyer (Mario Birkenbach), Manuel Kögel, Roland Michaels (Satz 4 Christian „Bruce" Lee), Sascha „Icke" Ball

Im Duell der zweiten Mannschaften verspielte der VfK neben einer 10:8 (1. Satz) und 9:6 (4.Satz) Satzführung auch die gute Ausgangslage auf Platz 3 der Liga. Die schwache Chancenverwertung und hohe Fehlerquote der Charlottenburger wussten die Liganeulinge der Berliner TS nach langen Ballwechseln immer wieder zu nutzen, so dass der VfK am Ende mit leeren Händen dastand.

VfK 1901 Berlin 2 - TSV Gnutz 3:2 (11:9 10:12 12:10 8:11 11:6)

Aufstellung: Lauritz Schubert (Andreas Meyer), Mario Birkenbach, Sascha „Icke" Ball, Roland Michaels, Christian „Bruce" Lee

Sich für die 2:3 Hinspielniederlage gegen den TSV Gnutz zu revanchieren hatten sich die Berliner anders vorgestellt. Im Sinne des Saisonverlaufs war der Auftritt gegen wie immer engagierte Schleswig-Holsteiner allerdings durchaus konsequent. Erneut sahen die Zuschauer lange Ballwechsel mit überraschend hohem Unterhaltungswert. Während in der ersten Partie noch aussichtsreiche Vorsprünge verspielt wurden, konnte „die Zweite" über viel Kampf einen 0:6 Rückstand im 2. Satz bei 9:9 egalisieren, um letztlich doch noch mit 10:12 zu verlieren. Ebenso konnte die 8:7 Führung nach 4:7 Rückstand (4.Satz) nicht ins Ziel gebracht werden. Dieses Mal bissen die Berliner jedoch erfolgreich auf die Zähne und konnten nach 1:23 h den ersten Matchball verwandeln.

Ein riesengroßer Dank gilt erneut der besten Spieltagsbetreuung der Welt – Angela, Mari und der diesmal abwesenden Andrea!


Highlights Faustball

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5