Verein für Körperkultur 1901 e.V.

Folge dem VfK auf Facebook

Faustball 2. Bundesliga Männer – 4:0 Punkte sichern Platz 3

2 Siege sorgen zum Abschluss für Jubel beim VfK IIAn unserem letzten Spieltag der Sommerrunde wollten wir natürlich einen positiven Saisonausklang schaffen. So machten sich Lauritz, Andi, Bruce, Kiki, Roland und Manuel auf den Weg nach Güstrow. Nachdem Lauritz morgens gleich einen Pokemon auf Kiki's Terrasse fing, konnte ja nichts mehr schief gehen. Ging es zuerst doch, denn auf der Autobahn hielt uns ein langer Stau auf. Da aber auch die anderen Teams in diesem Stau steckten, fing der Spieltag mit Verspätung an.

 

BT – VfK 1901 2. 1:3 (6:11,11:8,8:11,8:11)
Startaufstellung: Lauritz und Andi im Angriff, Kiki,Bruce und Roland bildeten die Abwehrreihe


Unseren Youngster Manuel schonten wir im Hinblick auf seine internationale Meisterschaft am nächsten Wochenende. Die Lokalderbys haben immer etwas besonderes, vor allem wenn es gegen die BT geht. Die hatten ihren frisch gebackenen Junioren-Europameister Timon Lützow dabei und wollten natürlich die Saison ungeschlagen bestreiten und sich damit für die Aufstiegsspiele in die 1. Bundesliga positionieren. Das wollten wir gerne verhindern und uns auch für die 0:3-Klatsche am ersten Spieltag revanchieren. So gingen wir also gut motiviert an den Start. Andi setzte gleich von Beginn an mit seinen Angaben die BT-Abwehr unter Druck, sodass ihnen kaum ein sauberer Aufbau gelang. Wir standen sehr gut in der Defensive und brachten Lauritz häufig in eine gute Position für seine Angriffsschläge. Mit seinen „Halben" punktete er stetig und so ging der erste Satz mit 11:8 an uns.

Im zweiten Satz ging die BT dann in Führung aber wir hielten dagegen und erst beim Stand von 8:8 machten wir ein paar unnötige Fehler, sodass der Satz leider verloren ging. Wir hatten aber gemerkt, dass die BT zu packen war. Das wollten wir im dritten Satz in die Tat umsetzen. Es entwickelte sich ein gutes Zweitligaspiel mit einigen sehenswerten Ballwechseln. Wir erkämpften uns eine 3-Punkte-Führung, die wir dann auch nicht mehr hergaben und den 3. Satz mit 11:8 ins Ziel brachten. Im vierten Satz erwarteten wir dann nochmal eine kräftige Gegenwehr der BT, die allerdings durch das verletzungsbedingte Ausscheiden ihres Angreifers jäh endete. So ging auch dieser Satz mit 11:8 an uns. Damit hatten wir unsere zwei Ziele erreicht. Die Revanche war geglückt und der Durchmarsch war gestoppt.

Mit dem Pokémon aus Kikis Garten konnte an diesem Tag eigentlich nicht schief gehen..

Güstrower SC 09 – VfK 1901 2. 0:3 (3:11,7:11,6:11)
Startaufstellung wie in Spiel 1


Das letzte Spiel wollten wir dann natürlich auch gewinnen und gingen konzentriert ans Werk. Im ersten Satz spielten wir sehr souverän auf und ließen dem Gegner keine Chance. Das war dann zu Beginn des zweiten Satzes auch noch so. Dann schlichen sich einige Leichtsinnsfehler ein und Güstrow schnupperte kam nochmal ran. Das konterten wir dann aber auch souverän und machten die letzten drei Punkte in Reihenfolge zum Satzgewinn. Der letzte Satz war dann ein Spiegelbild des ersten Satzes. Völlig ungefährdet gewannen wir diesen mit 11:6 und damit das Spiel mit 3:0 Sätzen.
Fazit: 4:0 Punkte und der BT einige „Pokebälle" abgenommen. Eine sehr starke Leistung des Teams an diesem Wochenende. Vor allem die Abwehrleistung von Roland, Bruce und Kiki war sehr stark. Bei Lauritz wechselten sich gute und weniger gute Phasen ab. Da fehlt es noch etwas an Konstanz. Andi überzeugte durch die druckvolle Angabe. Wir haben in der Rückrunde nur ein Spiel verloren und zum Saisonende auch unsere besten Leistungen abgerufen. In der Hinrunde haben wir uns häufig selbst um den Lohn gebracht, aber auch teilweise schlecht gespielt. Für Lauritz ist die Saison damit leider schon beendet. Für den Rest der Mannschaft heißt es, die Form zur Männer 35 DM im September rechtzeitig wieder hoch zu fahren.

Und Manu drücken wir am nächsten Wochenende bei der Weltmeisterschaft der U18 Nationalmannschaften in Eibach /Nürnberg ganz doll die Daumen für den Titel. Go for Gold Manu

 

Herzlichen Dank an alle Helfer, vor allem Angela und Kurt für Service an unserem Heimspieltag.
Ich wünsche allen einen schönen Sommer
Christian „Kiki" Müller